Die Sache mit der Sicherheit… (Erkenntnisse einer Reise, Teil 3)

Wenn man abends in Paraguay am Flughafen steht und solche Plakate wie das hier auf der linken Seite betrachtet, da wird einem schon ein bisschen anders. Es sind führende Drogenbosse, die hier gesucht werden. Noch “anderster” wird einem allerdings, wenn man an anderen Stellen ganze Wände voller verzweifelter Suchanzeigen sieht, für Familienangehörige, die verschwunden sind. Es sind vor allem Jugendliche, Frauen, Kinder, Jungs, manchmal auch gleich mehrere Geschwister, die einfach weg sind. Am Flughafen von Iguazú in Argentinien hingen vor dem Boarding-Gate ungefähr hundert DinA4-Ausdrucke mit Name, Foto, Alter und sonstigen Informationen über die verschwundene Person. Man fängt unwillkürlich an, sich zu fragen, was wohl passiert ist. Wohin diese Menschen verschwunden sind. Ob sie noch leben.

Weiterlesen