Polarlichter überm Myvatn (Island)

Vorsichtshalber wiederhole ich es nochmals: Ich bin kein Profifotograf. Gestochen scharfe Polarlicht-Aufnahmen darf man von mir deshalb nicht erwarten. Mit den Bildern, die ich aus Island mitgebracht habe, bin ich aber trotzdem mega zufrieden. Zum einen, weil man darauf doch mehr erkennt, als ich dachte. Und zum anderen, weil sie der Beweis dafür sind, dass wir die Nordlichter tatsächlich gesehen haben. Ihr Anblick ist stets so bizarr, dass man schon ein paar Minuten, nachdem sich das Schauspiel vom Himmel verabschiedet hat, gar nicht mehr glauben kann, dass man live dabei war. Jedenfalls geht’s mir so. Aber wenn ich die Fotos anschaue, dann weiß ich: Oh ja, ich habe die Nordlichter gesehen. Und wie!

 

4 Kommentare

  1. Oh, Nordlichter sind wunderschön! Würde ich bei Gelegenheit auch gerne mal sehen. Zu welcher Jahreszeit seid ihr gereist?

    Herzlich,
    Anna

    • Hallo Anna,

      die Bilder sind vor ca. 10 Tagen entstanden. Im Januar 2014 waren wir außerdem in Tromsö in Norwegen auf Polarlichtsafari – Fantastisch!

      Liebe Grüße,
      Suzy

      • Das glaube ich gern! 🙂 War aber bestimmt noch recht kühl dort oben, oder?

        Herzlich,
        Anna

        • Guten Morgen Anna,
          also in Norwegen im Januar hatte es so um die -13 Grad. Man bekommt aber entsprechende Kleidung (Overall, Stiefel) von den Veranstaltern, so dass man es schon ein paar Stunden draußen aushält. Schlimmer war es vor zwei Wochen in Island. Es hatte zwar nur so um die 0 Grad, aber der Wind war sowas von eisig, dass man sich schier nicht davor schützen konnte.
          Liebe Grüße,
          Suzy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.