Pisco Sour selber machen – Ein Hauch von Südamerika zuhause

Wenn ich die Fotos meiner bisherigen Südamerika-Aufenthalte anschaue stelle ich fest: Es gibt eine ganze Menge Fotos auf denen ich, ein Glas Pisco Sour in der Hand, dem Fotografen zuproste. Denn irgendwie scheint es in Chile und Peru kaum eine Mahlzeit zu geben, die nicht von einem kleinen Gläschen Pisco Sour eingeläutet oder beendet wird. Und das Zeug schmeckt ja auch wirklich verdammt gut! Pisco ist ein Traubenschnaps mit etwa 40% Alkohol über dessen Herkunft sich Chile und Peru streiten. Gemischt mit Limettensaft, Zucker und Eiweiß wird der Pisco zum Pisco Sour – und damit extrem lecker.

Weil das Zeug eben so lecker ist, haben Lars und ich uns gefragt, warum man eigentlich immer erst nach Chile oder Peru fliegen muss, um in den Genuss eines solchen Gläschens zu kommen. Sowas auch daheim zu trinken wäre doch viel schöner! Kurzerhand sind wir also zur Tat geschritten und haben zuhause eine kleine Pisco-Sour-Session veranstaltet. Jetzt wissen wir: Pisco-Sour-at-home schmeckt nicht nur genial, sondern die Zubereitung macht auch noch echt Spaß! Und als kleine Zugabe bringt der Pisco einen Hauch Chile und Peru direkt ins Wohnzimmer. Das machen wir in Zukunft öfter!

Ihr wollt wissen, wie das geht? Wir zeigen Euch, wie man Pisco Sour selber macht!

Die Zutaten:

  • Eine Flasche Pisco Quebranta (ich gestehe, ich bevorzuge peruanischen Pisco). Wir haben ihn bei Amazon bestellt, und zwar diesen hier: BARSOL Primero Quebranta Pisco. Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht (kein Kopfweh am nächsten Tag…).
  • Rund 1 kg Limetten (bzw. 300ml Limettensaft – aber bitte keinen “Fabriksaft” nehmen, sondern schön selber auspressen!)
  • Braunen Zucker
  • 1 Ei bzw. nur das Eiweiß davon
  • Crushed Ice wäre auch noch super. Da wir keines zuhause haben, legen wir die Flasche Pisco ein bis zwei Stunden vor der Zubereitung in den Gefrierschrank. Auch normale Eiswürfel sind gut genug, um das Getränk schön kühl zu halten
  • Rührgerät oder Mixer

Die Zubereitung:

  • Die Limetten auspressen – 300ml Saft braucht Ihr pro 700ml Pisco
  • Limettensaft und Pisco zusammenschütten
  • 100g braunen Zucker hinzufügen – tendenziell allerdings eher mehr (ob Zucker fehlt schmeckt man sofort)
  • Dann das Eiweiß hinzufügen
  • Mit dem Rührgerät oder im Mixer alles schön schaumig schlagen

Das war’s auch schon. Bleibt nur noch trinken und genießen!

Ein Kommentar

  1. Jetzt muss sich auch die Foodblogger-Szene warm anziehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.