Ein toller Reisevortrag: Pascal Violos “Cuba – Rhythmus, Rum & Revolution”

Pascal Violo und ich

Am Montag hatte ich ein tolles Zusammentreffen! Der österreichische Reisefotograf Pascal Violo war mit seinem Vortrag “Cuba – Rhythmus, Rum & Revolution” zu Gast in Lauf. Ich hatte den Vortrag zwar letztes Jahr schon beim Erlanger Fernwehfestival gesehen, war aber von den tollen Bildern so nachhaltig beeindruckt, dass ich mir ihn auch gerne ein zweites Mal angesehen habe.

Pascal Violo hatte schon zu Schulzeiten nur einen Wunsch, nämlich Reisefotograf zu werden. Um seinen Traum in die Tat umzusetzen hat er zugunsten des Reisens ab und an die Schule geschwänzt und ist sofort nach dem Abi zu seiner ersten einjährigen Reise aufgebrochen. Fünf Jahre lang hat er sich abgemüht und mit finanziellen Engpässen herumgeschlagen, bis er schließlich als Reisefotograf Anerkennung fand und in der Branche Fuß fassen konnte. Mittlerweile ist er ziemlich bekannt, hat um die 90 Vortragstermine im Jahr und organisiert seit 2009 auch ein großes Reisefestival in Wien.

Pascal Violo in Aktion

Es hat mir großen Spaß gemacht, mich etwas ausführlicher mit so einem Profi zu unterhalten. Pascal ist ein Begeisterter und lebt für seinen Job. Dass er eine 80-Stunden-Woche hat, glaube ich ihm sofort. Vortragstermine akquirieren, Vorträge halten, Fotoshows programmieren, von A nach B fahren… Viel Freizeit bleibt da nicht. Der Vortrag am Tag nach dem in Lauf fand beispielsweise an der Nordsee statt. Eine Crew, die ihm da irgendwie behilflich ist hat der 34-jährige nicht.

Auch während seiner Vorträge ist er mit Leidenschaft dabei. Seine Erzählweise ist ziemlich mitreißend, er präsentiert tolle Bildimpressionen (vor allem von Menschen) und hat seinen Vortrag außerdem mit schöner Musik unterlegt. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir vielleicht eine etwas kritischere Sichtweise gewünscht (die Erfahrungen, die Lars und ich in Kuba gemacht haben, weichen von den im Vortrag gezeigten Eindrücken teilweise etwas ab…), aber jeder sieht ein Land natürlich mit eigenen Augen.

Der Kuba-Vortrag macht absolut Lust auf mehr – mehr Reiseberichte von Pascal Violo. Der nächste ist zum Glück schon in Arbeit, diesmal über Indien. Dort war er mehrere Monate unterwegs, unter anderem mit seinen drei Kindern. Ich durfte mir den Trailer des Vortrags anschauen und kann nur sagen: Oh ja, den muss ich sehen! Hoffentlich ist Pascal Violo bald wieder hier im Umkreis zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.