Bauwagen mit Botschaft: Neues vom Eine Welt Café Jai-Ma

Jai-Ma 01Die Resonanz auf meinen kurzen Artikel über das Eine Welt Café Jai-Ma war riesig! Deshalb habe ich versucht, etwas mehr über das außergewöhnliche Café herauszufinden, das sich sehr versteckt im mittelfränkischen Pommelsbrunn in einem Bauwagen befindet. Die Besitzer, Ali, Anika und ihre kleine Tochter Frida, standen zum Glück für ein Interview zur Verfügung. Fast zwei Stunden lang haben wir uns unterhalten, bei gutem Kaffee – der übrigens von der Nürnberger Rösttrommel kommt -, Sonnenschein und der ganz besonderen Atmosphäre des Eine Welt Café Jai-Ma.

Das Eine Welt Café Jai-Ma

Mitten in Pommelsbrunn, zwischen Radweg und Högenbach, hat ein neues Café eröffnet: Das Eine Welt Café Jai-Ma. Es befindet sich in einem Bauwagen und verkauft ausschließlich biologische sowie hauptsächlich fair und regional gehandelte Produkte. Selbstgesetztes Ziel der Betreiber: Das nachhaltigste Café zu werden, das existiert.

Ein mit tibetischen Gebetsfahnen geschmücktes Tor, daneben ein kleiner Teich. Ein Holzpodest aus Europaletten, darauf ein liebevoll gedeckter Tisch und eine Bank, die zum Verweilen einlädt. Im Hintergrund ein Bauwagen, komplett mit Holz verkleidet. Einige Stühle. Sonnenschirme. Was auf den ersten Blick wie ein kleiner, schöner Schrebergarten wirkt, ist in Wirklichkeit ein Café. Und zwar das Eine Welt Café Jai-Ma. Es befindet sich auf einer kleinen Wiese zwischen Radweg und Högenbach, an der Einfahrt zur Pommelsbrunner Kieselmühle. Wer hier vorbeikommt, spürt es sofort: Jai-Ma ist irgendwie anders.

Alexander, genannt Ali, und seine Frau Anika sind die Inhaber des „Nomadencafés“. So nennen sie ihren Bauwagen, da er mobil ist und theoretisch an jedem Ort dieser Welt aufgestellt werden kann. Ziel der beiden ist es, irgendwann bedingungslos im Einklang mit dem Planeten zu leben. Ein autarkes Dasein wollen sie führen und anderen Menschen solche alternativen Lebenskonzepte näherbringen. Ihr Eine Welt Café Jai-Ma sehen sie als Schritt dorthin. „Jai-Ma ist indisch und bedeutet so viel wie ‚Gepriesen sei Mutter Erde‘“, berichtet Ali. „Dieser Name ist bei uns Programm. Jai-Ma soll das nachhaltigste Café werden, das existiert.“

Die berufliche Laufbahn neu definieren

Am 1. August hat das außergewöhnliche Café eröffnet. Von der Idee bis zur Umsetzung war es ein langer Weg. Ursprünglich arbeitete Ali als Heilerziehungspfleger in der Betreuung behinderter Menschen. Seine Frau Anika war nach einem abgebrochenen Theologiestudium in der Gastronomie tätig. Schon lange hegten sie den Wunsch, die Trennung zwischen Beruf und Privatleben aufzuheben, um ein Leben zu führen das beide Bereiche miteinander vereint. „Wir wollten unsere berufliche Laufbahn neu definieren und gleichzeitig etwas für unsere Gesellschaft, für den Umweltschutz und für ein nachhaltiges Leben tun“, erklärt der 38-Jährige.

Als sich schließlich vor drei Jahren Tochter Frida ankündigt, ist der Zeitpunkt gekommen, neue Wege zu gehen. „Uns war von Anfang an klar, dass wir nach der Elternzeit nicht mehr in ein Jai-Ma 03reguläres Arbeitsverhältnis zurückkehren würden“, erinnert sich Ali. „Wir haben deshalb nach einem alternativen Lebenskonzept gesucht.“ Schon immer hatte er gerne auf offenem Feuer Chai-Tee zubereitet und war ab und an auf diversen Festivals mit einem eigenen Chai-Stand vertreten gewesen. Nach und nach sei daraus die Idee entstanden, mehr aus diesem Hobby zu machen. „Im Internet ist uns dann eines Tages der Bauwagen über den Weg gelaufen. Da war der Plan perfekt“, berichtet er. „Ein Nomadencafé in einem Bauwagen bedeutet Einfachheit und gleichzeitig Mobilität. Das war wie für uns gemacht.“ Fünf Monate lang widmet der Pommelsbrunner sich dem Innenausbau des Wagens, errichtet darin eine Küche und eine Sitzecke für acht Personen. Zentrales Objekt im Bauwagen ist außerdem die italienische Siebträger-Kaffeemaschine. Der Strom, den Küche und Kaffeemaschine verbrauchen, wird durch die nahegelegene Kieselmühle erzeugt.

Biologische und fair gehandelte Produkte

Das Angebot von Jai-Ma besteht aus Kaffee und Limonaden, vielen Sorten Tee sowie veganen und vegetarischen Kuchen und Brotzeiten. Die Produkte sind allesamt bio, auf Wunsch auch vegan, sowie nach Möglichkeit fair und regional gehandelt. Am frühen Abend bereitet Anika Heißmann außerdem stets eine warme Mahlzeit zu. Wer gerade da ist, kann spontan mitessen. „Wir wollen anderen Leuten zeigen, dass wir hochwertige, ethisch vertretbare Produkte anbieten können und diese trotzdem nicht teurer sein müssen als Jai-Ma 02herkömmliche Lebensmittel“, erzählt Ali. Der Kaffee kommt von der Nürnberger Rösttrommel, viele der Zutaten für die Kuchen und Brotzeiten von umliegenden Bauernhöfen. Alkohol wird in Jai-Ma nicht ausgeschenkt. Bezahlt wird nach eigenem Ermessen; die Preise auf der kleinen Karte sind lediglich Richtpreise.

Jai-Ma ist jedoch mehr als nur ein Café. Es ist als offener Raum gedacht, als Stätte der Vernetzung sowie als Ort des gegenseitigen Austauschs. Auch der Wunsch nach Autarkie und Selbstversorgung soll so Schritt für Schritt Gestalt annehmen. Ein offener Workshopkalender ist geplant sowie ein Veranstaltungs- und Vortragsangebot. „Im Moment sind wir noch am Ausprobieren, aber wir haben viele Ideen“, berichtet Anika Heißmann. „Jeder der uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.“ Und auch für schlechtes Wetter und den herannahenden Winter entwickeln Ali und seine Frau gerade Konzepte. Der Bereich vor dem Bauwagen soll überdacht werden, um bei Regenwetter ebenfalls nutzbar zu sein. Im Winter wollen die beiden eventuell ein Tipi oder eine Jurte aufstellen, um den Cafébetrieb in lauschig warmer Atmosphäre aufrechterhalten zu können.

„Mit Jai-Ma wollen wir dazu beitragen, dass das, was jetzt vorhanden ist, erhalten bleibt. Das ist meine Welt, hier möchte ich leben, und deshalb bin ich auch verantwortlich“, erklärt Anika. „Diese Verantwortung wollen wir den Menschen näherbringen. Dass sie lernen, nicht wegzuschauen sondern ihren Beitrag zu leisten. Und dabei gleichzeitig merken, wie gut sich das anfühlt.“


Flyer Eine Welt Café Jai Ma 01Flyer Eine Welt Café Jai Ma 02

Das Eine Welt Café Jai-Ma ist von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Dienstags und mittwochs ist Ruhetag. Wer den Kieselmühlweg in Pommelsbrunn entlanggeht kann das Café nicht verfehlen. Bei schlechtem Wetter gibt folgende Telefonnummer Auskunft, ob offen ist: 0178-6832118. Für die kleinen Gäste gibt es einen Kinderbereich, in dem sie sich so richtig austoben können.

[Edit 19. Juni 2017: Das Eine Welt Café Jai Ma ist weitergezogen. Der derzeitige Aufenthaltsort ist unbekannt]

2 Kommentare

  1. Stimmt alles, wir sind am Sonntag (19.06.2016) durch puren Zufall auf des Jai-Ma gestossen und haben die Betreiber und ihre Produkte sehr genossen. Der Kaffee ist spitze, die Menschen sind sehr sympathisch. Bleibt zu wünschen, dass sie sich mit dem Konzept stabilisieren und dauerhaft ihr Auskommen finden. Die Idee mit einer mobilen Behausung (Bauwagen, Jurte, …, hier ruft es nach den Konzepten von Richard Buckminster Fuller und den Vorschlägen für leichte, gegebenenfalls transportable Hüllen für nutzbare (Wohn)räume. Von ganzem Herzen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.