Fernweh Festival Erlangen 2016: Mit dem Motorrad über die Pyrenäen und rein ins Jahr 2017

2016-11-19-dirk-schaeferEinen Vortrag, den wir am Fernweh Festival 2016 gesehen haben, habe ich Euch noch unterschlagen: Dirk Schäfer mit seiner Motorradtour durch die Pyrenäen. Dirk Schäfer hatten wir schon einmal gesehen, da ist er “Coast to Coast” durch Afrika gefahren. Ein unheimlich witziger Vortrag, der gute Laune gemacht hat. Und auch bei seiner diesjährigen Tour durch die wunderschönen Pyrenäen hat Dirk Schäfer so viel gute Laune versprüht, und so viele schöne Bilder gezeigt, dass man ihm glatt verziehen hat, dass die Story (die sich um eine Flasche Wein drehte, die irgendwo besorgt werden musste) schon sehr konstruiert war. Im Großen und Ganzen hat mich sein Roadtrip an unseren Portugal-Urlaub erinnert, und ich habe wirklich Lust bekommen, mal “Pyrenäen mit dem Mietwagen” zu machen. Insgesamt also ein schöner Vortrag von einem sehr sympathischen Referenten. der Ideen zum Nachmachen liefert.

Damit haben wir uns in diesem Jahr mal wieder acht Vorträge am Stück gegeben. Die Überraschung: Reinhold Messner war dabei mit Abstand der schlechteste. Insgesamt war das Programm auf jeden Fall deutlich besser als letztes Jahr – so viele tolle Vorträge am Stück, da kann man noch eine Weile davon zehren.

Ausblick auf 2017

Und das Fernweh Festival hatte dieses Jahr noch eine Überraschung auf Lager: Zum ersten Mal wurden bereits die Vorträge für 2017 angekündigt! Ich habe es ja schon in einem der letzten Beiträge geschrieben: Vorfreude ist ja die schönste Freude, und nun haben wir zwölf Monate lang Zeit um uns unter anderem auf folgende Reise-Eindrücke zu freuen:

Holger Fritzsche mit “Transsibirische Eisenbahn – Unterwegs zum Baikalsee” fernweh-festival-2017-flyer
Holger Fritzsche haben wir schon einmal mit seinem Russland-Vortrag gesehen, der ziemlich cool war. Und die Transsib ist ja sowieso genau mein Thema!

Peter Smolka mit “Rad ab”
Der Erlanger Peter Smolka kommt Anfang nächsten Jahres von seiner jahrelangen Weltumradlung zurück – dann bis zum Fernweh Festival einen Vortrag auf die Beine zu stellen wird sicher sportlich!

Simon Michalowicz mit “Norwegen der Länge nach! 3.000 Kilometer zu Fuß bis zum Nordkap”
Ein Referent, den ich noch nicht kenne mit einer Story, die danach schreit, gesehen zu werden!

Christoph Rehage mit “The longest Way – Zu Fuß durch China”
Fast hätte ich mir letztens schon Christoph Rehages Buch gekauft – aber ein signiertes Exemplar ist dann doch viel schöner…

Holger Heuber mit “Up North – Abenteuer in Kanada, Alaska und den Aleuten”
Schon viel haben wir von Holger Heuber gehört, live gesehen haben wir ihn aber noch nie.

Mario Goldstein mit “5 Jahre, 5 Meere – Von Thailand bis in die Karibik”
Den wollte ich schon immer mal sehen!

Und außerdem sind auch unsere Amberger Freunde von Abseitsreisen, Sabine Hoppe und Thomas Rahn, mit ihrem Vortrag “Bis ans Ende der Welt – Im Oldtimer in 12 Monaten quer durch Asien” dabei.

Ich sehe schon: Im nächsten Jahr wird das Festival-Bändchen wieder zum Fluch, und wir werden uns zwischen all den Vorträgen gar nicht entscheiden können. Wir freuen uns also auf ein nächstes, tolles Fernwehfestival im November 2017 und genießen jetzt zwölf Monate voller gespannter Erwartung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.