Pisco Sour selber machen – Ein Hauch von Südamerika zuhause

Wenn ich die Fotos meiner bisherigen Südamerika-Aufenthalte anschaue stelle ich fest: Es gibt eine ganze Menge Fotos auf denen ich, ein Glas Pisco Sour in der Hand, dem Fotografen zuproste. Denn irgendwie scheint es in Chile und Peru kaum eine Mahlzeit zu geben, die nicht von einem kleinen Gläschen Pisco Sour eingeläutet oder beendet wird. Und das Zeug schmeckt ja auch wirklich verdammt gut! Pisco ist ein Traubenschnaps mit etwa 40% Alkohol über dessen Herkunft sich Chile und Peru streiten. Gemischt mit Limettensaft, Zucker und Eiweiß wird der Pisco zum Pisco Sour – und damit extrem lecker.

Weiterlesen

La Retama – Das beste Restaurant in Cusco

Blick über die Plaza de Armas in Cusco vom Balkon des Restaurants “La Retama”

Manchmal ist das, was nicht so ganz perfekt ist, einfach entzückend.

Eines Mittags in Cusco haben uns die Kälte draußen und die Erkältung in uns drinnen in ein Restaurant getrieben. Dieses befand sich im ersten Stock eines schönen Gebäudes am Hauptplatz. Von außen war nicht ersichtlich, was sich hinter dem Treppenaufgang und der schweren Eingangstür verbergen würde; wir hatten ein bisschen Angst vor einer Touristenfalle. Weiterlesen

Zeitreise: Vor 8 Jahren in Peru

Kurz zur Erinnerung: 2005, 2006 und 2007 habe ich mich bereits in Südamerika aufgehalten und auch damals fleißig Reiseberichte geschrieben. Diese habe ich nun wieder ausgegraben und mit Staunen gelesen. In einer kleinen Serie präsentiere ich Euch die lustigsten und interessanten Stellen meiner damaligen Aufzeichnungen, füge meine heutige Meinung darüber hinzu und präsentiere Euch Vergleichsfotos “damals vs. heute”. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen

Am Titicacasee (Puno, Peru)

Inzwischen haben wir uns nach Puno, auf der peruanischen Seite des Titicacasees, vorgearbeitet. Von hier aus werden wir übermorgen per Landweg nach Bolivien einreisen (wie aufregend!!!!). Eine unerwartet angenehme 11-stündige Busfahrt, in der wir sage und schreibe 400km zurückgelegt haben, hat uns hierher gebracht (ok, es gab auch einige Sightseeing-Stops). Der Eindruck, den wir vom Busfenster aus vom dörflichen Leben in Peru bekommen haben, hat uns allerdings ziemlich geschockt. Weiterlesen

Masse statt Klasse (Besuch auf Machu Picchu)

Etwas erfreuliches zu Beginn: Heute (Tag 6 in Cusco) hatten wir zum ersten Mal brutal heißes Wasser in der Dusche, und außen scheint die Sonne. Gut für unsere Erkältungen! Aber ich will ja eigentlich über unseren gestrigen Besuch auf Machu Picchu berichten. Seid gewarnt: Wer sich nicht desillusionieren lassen möchte, sollte vom Lesen der folgenden Zeilen lieber Abstand nehmen. Alle anderen sind herzlich dazu eingeladen, unserem Abenteuer beizuwohnen. Weiterlesen

Antibiotikum rezeptfrei (Krank in Cusco)

Heute haben wir zur Abwechslung mal peruanische Soles-Scheine mit beiden Händen zum Fenster rausgeworfen. Im übertragenen Sinne, nicht wortwörtlich. Wir hatten für heute eine Tagestour ins Heilige Tal der Inkas gebucht – und natürlich bezahlt – und haben aufgrund von Fieber/Schüttelfrost/Husten usw. heute Nacht um 4 beschlossen, diese Tour nicht anzutreten. Wir wollten uns lieber schonen, damit Machu Picchu nicht auch noch ins Wasser fällt. Eine gute Entscheidung, aber ich bin dennoch ein bisschen enttäuscht. Die Tour ins Heilige Tal war 2006 DAS Highlight des Cusco-Besuchs schlechthin, das ich sehr gerne nochmal erlebt hätte. Aber immerhin haben wir gestern in einer halbtages-Tour wenigstens einen kleinen Eindruck von der grandiosen Umgebung Cuscos bekommen. Weiterlesen