Pisco Sour selber machen – Ein Hauch von Südamerika zuhause

Wenn ich die Fotos meiner bisherigen Südamerika-Aufenthalte anschaue stelle ich fest: Es gibt eine ganze Menge Fotos auf denen ich, ein Glas Pisco Sour in der Hand, dem Fotografen zuproste. Denn irgendwie scheint es in Chile und Peru kaum eine Mahlzeit zu geben, die nicht von einem kleinen Gläschen Pisco Sour eingeläutet oder beendet wird. Und das Zeug schmeckt ja auch wirklich verdammt gut! Pisco ist ein Traubenschnaps mit etwa 40% Alkohol über dessen Herkunft sich Chile und Peru streiten. Gemischt mit Limettensaft, Zucker und Eiweiß wird der Pisco zum Pisco Sour – und damit extrem lecker.

Weiterlesen

Version 2 ist da: Osterinsel – Sechs Tage im Reich der Moai

Buchcover Osterinsel andere Schriftart 02_Bildgröße ändernGestern habe ich mich mal wieder mit jemandem unterhalten, der nur eine rudimentäre Vorstellung von der Osterinsel hatte. So wie ich ja auch, noch vor einem halben Jahr. “Was, dort wurden alle Figuren umgeschmissen?”, hat er mich ungläubig gefragt. “Und die liegen jetzt einfach so im Gras herum? Warum weiß man das denn nicht?”. Tja, das frage ich mich auch. Erst letztens kam auf 3SAT eine halbstündige Doku über die Osterinsel. Mit keinem Wort wurde dort erwähnt, dass nur ein paar der Figuren, quasi zu touristischen Zwecken, wieder aufgestellt wurden. Die umgekippten Statuen scheinen ein gut gehütetes Geheimnis zu sein!

Weiterlesen

Mein Reisebericht als e-book: Osterinsel – Sechs Tage im Reich der Moai

Buchcover Osterinsel andere Schriftart 02_Bildgröße ändernHeute präsentiere ich Euch einen Meilenstein. Mein erstes “richtiges” e-book! Unser Aufenthalt auf der wunderschönen und geheimnisvollen Osterinsel hat mich dazu inspiriert, all unsere Erlebnisse noch einmal ausführlich niederzuschreiben. Mit Begeisterung habe ich die Schreibfeder geschwungen, bin in Erinnerungen geschwelgt und habe all die vielfältigen Eindrücke unserer Reise Revue passieren lassen. Das Ergebnis meiner Arbeit könnt Ihr Euch nun mit einem Mausklick zu Gemüte führen: Entstanden ist ein gefühlvoller und unterhaltsamer Reisebericht mit integrierten Insidertipps für alle, die etwas mehr von diesem abgelegenen Eiland erfahren oder ihm selbst einmal einen Besuch abstatten wollen.

Weitere Informationen zu meinem e-book “Osterinsel – Sechs Tage im Reich der Moai”

Hier könnt ihr das Buch bei Amazon kaufen.

Zeitreise: Chilenische Kuriositäten (2006)

Kurz zur Erinnerung: 2005, 2006 und 2007 habe ich mich bereits in Santiago de Chile bzw. in Südamerika aufgehalten und auch damals fleißig Reiseberichte geschrieben. Diese habe ich nun wieder ausgegraben und mit Staunen gelesen. In einer kleinen Serie präsentiere ich Euch die lustigsten und interessanten Stellen meiner damaligen Aufzeichnungen, füge meine heutige Meinung darüber hinzu und präsentiere Euch Vergleichsfotos “damals vs. heute”. Diesmal bleiben wir in Chile und freuen uns über folgende Kuriositäten:

Torre Telefónica, 2006

28. Juli 2006

“Ich wollte euch nur eine Story erzählen, die so typisch für Chile ist, dass sie dieses Land noch liebenswerter macht. Eigentlich machen hier viele Dinge, und auch Menschen, das Land liebenswerter. Zum Beispiel der Typ, der im Hallenbad auf die Taschen aufpasst, da es ja keine Schränke gibt. Ich hab immer meine Winterjacke an, weil es früh um 7 meistens kalt ist. Letztens aber gab es eine kleine Hitzewelle und ich hatte eine dünnere Jacke an. Als ich die dann nach dem schwimmen abholen wollte, wusste der Typ nicht, welche Jacke meine ist. Er war wirklich ratlos. Ich habe dann auf meine Jacke gedeutet, und er, total erstaunt: “Du hast die Jacke gewechselt!”. Als ob ich nur eine Jacke besitzen würde…

Weiterlesen

Zeitreise: Vor 8 Jahren in Chile

Mittlerweile sind wir seit 10 Tagen wieder daheim, und zugegebenermaßen ist es ein klitzekleines bisschen so, als wären wir nie weggewesen. Mir kommt es unwirklich vor, dass ich vor ein paar Wochen noch im Slum von Asunción stand und mir ganz selbstverständlich in Apotheken Haarshampoo gekauft habe, das sich in mit Vorhängeschlössern gesicherten Vitrinen befand. So ähnlich ging es mir auch nach meinem sechsmonatigen Südamerika-Aufenthalt im Jahr 2006. Irgendwann fing ich an zu denken, dass es gar nicht ICH war, die dort gewesen war, sondern nur irgendwer, den ich kenne und der mir davon erzählt hat. Aber: Ich habe Fotos als Beweis.

Weiterlesen

Kap Horn (Kreuzfahrt Punta Arenas – Ushuaia)

Wir sind angekommen in Ushuaia, Argentinien, der südlichsten Stadt der Welt. Es liegen herausragende Tage hinter uns. Hätten wir geahnt, dass eine Kreuzfahrt durch eisige Gegenden derartig atemberaubend ist, hätten wir uns vielleicht für “100 Tage mit dem Schiff durch Patagonien und die Antarktis” entschieden. Ein minikleines Bisschen haben wir deshalb gehofft, heute ein Schiff zu finden, das uns zum Südpol bringt. Nur zu gerne hätten wir die restlichen Reisepläne über den Haufen geworfen und noch ein paar Dollars mehr in die Hand genommen. Aber keine Chance, vor November gibt es keine Reisen in die Antarktis. Also zehren wir von den Tagen, die wir auf der Stella Australis verbringen durften und schmieden eifrig Pläne für Reisen nach Grönland, Kanada und Alaska.

Weiterlesen