Odyssee im Douro-Tal (Portugal, Tag 4)

douro-tal-3Mal sehen, ob man nach einem Glas Weißwein, einem Glas Rotwein und einem Glas Portwein noch einen Blogbeitrag schreiben kann. Ihr seht, wir sind im Weingebiet. Ohne das gesamte Repertoire des jeweiligen Winzers gekostet zu haben kommt man hier nicht weg. Zum Glück liegt unser Zimmer nur etwa zehn Meter vom Restaurant entfernt. Von Porto aus hierher zu finden war weitaus schwieriger.

Weiterlesen

Traumhaft, aber kühl. (Porto, Tag 3)

porto-2-3Als wir zum ersten Mal das hellhörige Zimmer unseres Guesthouses betreten haben, fiel unser Blick als erstes auf den Heizkörper, der sich, an der Wand festgeschraubt, in einer Ecke des Zimmers befand. Legt man unsere Erfahrungen mit südlichen Ländern zugrunde, dann gibt es Heizkörper nur in den Regionen, in denen man sie WIRKLICH braucht. Das gab mir zu denken. Denn, ich gestehe es gerne, ich dachte irgendwie, die vom Wetterbericht angekündigten 12 bis 16 Grad (nachts) in Porto fühlen sich wärmer an als 12 bis 16 Grad bei uns daheim. Dem ist aber nicht so.

Weiterlesen

Portwein in Porto (Porto, Tag 2)

2016092608150900.jpgWas macht man anderes in Porto als eine Portwein-Tour? Na klar, eine Tour mit dem Hop-on-hop-off-Bus! Das Ticket kostet hier nur unglaubliche 15 Euro für zwei Tage und zwei Buslinien – also beispielsweise nur halb so viel wie in Helsinki. Das ist mit Sicherheit die günstigste Hop-on-hop-off-Busfahrt, die wir je gemacht haben. Und das Beste: Der Bus fährt natürlich auch direkt zu den Portwein-Kellern. Da sind sogar wir hartgesottene Sitzenbleiber ausnahmsweise mal aus dem Bus ausgestiegen.

Weiterlesen

Porto: Da muss man hin!

porto-14Nach einem Tag in Porto können wir bereits ein erstes Fazit ziehen: Hier muss man mal gewesen sein – die Stadt ist in jeder Hinsicht der Hammer. Tolle Gebäude, tolle Läden, tolle Cafés und Restaurants. Um einen wirklich perfekten Aufenthalt zu haben sollte man allerdings alle Locations, die auch nur im Entferntesten etwas mit Kundenservice zu tun haben, akribisch meiden – auch wenn die Restaurants und Cafés noch so sehr locken -, und sich stattdessen rein auf die Prachtstraßen, -läden und -gebäude konzentrieren. Bestellungen im Restaurant, Nachbestellungen im Café oder gar das Verlangen der Rechnung funktionieren nämlich leider überall schlecht bis gar nicht. Da braucht man gute Nerven. Aber egal. Eine Stadt, in der man erst nach fünf Stunden feststellt, dass es im Hotelzimmer auch einen Kleiderschrank gibt, muss man einfach lieben.

Weiterlesen

Packliste für Portugal

voller-kofferAuf dem Bild links seht Ihr, was passiert, wenn man ein Hilleberg-Akto-Zelt, einen Sommerschlafsack und die praktische Treckerlounge-Isomatte in einen Samsonite-Koffer packt. Wenn man sich dann noch den Kocher unter den Arm klemmt kann man zwar toll zelten, hat aber nichts zum Anziehen dabei. Suboptimal, würde ich sagen.

Trotzdem wollen wir diesmal nicht mit Rucksack verreisen. Nachdem wir in Portugal einen Mietwagen haben und unser Gepäck also nicht irgendwie rumschleppen müssen, halten wir einen Koffer für praktischer. Da können wir bequem die Sachen rausholen, die wir jeweils für eine Nacht auf dem Zeltplatz brauchen, und müssen uns nicht mit dem rucksäckischen Wühlen und Stopfen aufhalten.

Weiterlesen

Das Portugal-Experiment

portugal-landkarteWir sind mittlerweile stolze Besitzer des Lonely Planet Guides für Portugal sowie einer umfangreichen Straßenkarte. Dieser neue Besitz ist der Erkenntnis geschuldet, dass wir in wenigen Tagen nach Portugal fahren, und absolut keinen Plan haben. Wobei wir allerdings nicht sicher sind, ob so ein Plan denn sinnvoll ist: Als wir unseren Kuba-Roadtrip gemacht haben, hatten wir alles minutiös durchgeplant – nur um nach vier Tagen alles umzuschmeißen und die Route komplett zu ändern. In Südamerika haben wir zwar im Großen und Ganzen die geplante Route eingehalten, was aber des Öfteren mal echt stressig war. Und letztes Jahr, als wir die Bärenrunde wandern wollten, sind wir stattdessen am Nordkap gelandet. Ganz ohne Karte und Reiseführer. Braucht man also unbedingt immer einen Plan?

Weiterlesen